Der Bestseller „Deutschland hat Rücken“ von Liebscher und Dr. Bracht ist ein sehr glückliches Werk. Weil er praktisch hilft. Dahinter stecken einfach 30 Jahre tägliche Erfahrung eines gewissen Herrn Liebscher, der die Sache ernst nimmt. Das erkennt man an seinem Foto.


Und der, wie ich glaube, innerlich längst verzweifelt. Wie deutlich soll er denn noch werden? Und genau die, die es nötig haben, die Menschen mit Rückenschmerzen, hören ihm einfach nicht zu.


Weshalb das so ist? Ganz einfach. Fragen Sie mich. Ich bin in der gleichen Lage. Denn Rückenschmerzen beispielsweise werden Sie nicht los durch eine Tablette, eine Spritze, durch zwei Mal pro Woche Massagen, Fango, sondern nur durch


SELBSTTÄTIGES HANDELN.


Heißt: Sie müssen selbst etwas tun. So wie meine kluge Frau jeden Tag. Weil diese lästigen Zusammenhänge uns allen klar sind, weil ich glaube, besser gesagt weiß, dass der Mensch sich Schönes, Freude und Glück wünscht, habe ich Ihnen


einen Blumenstrauß


zusammengestellt. Nennt sich „77 Tipps für Rücken und Gelenke“. Wie mir der Verlag soeben meldet, ungeheurer Zuspruch. Der derzeit heimliche Bestseller unter all meinen Büchern. Grund uns allen klar: Wenn´s weh tut … wacht der Mensch (ein bisschen) auf.

Das besondere an diesem heimlichen Bestseller sind die vielen, vielen bunten Blumen, nämlich genau 77, die Ihnen hier in netter Form präsentiert werden. Lassen Sie mich heute nur eine einzige, die Kornblume herauspflücken und Ihnen präsentieren.

Jeder kann sich leicht vorstellen, dass er als schlanker, fitter, beweglicher Mensch etwas weniger Kummer mit seinem Rücken haben dürfte. Das fängt an bei der Reduktion Ihres überflüssigen Körperfetts von derzeit 32 % auf hoffentlich 15 %. Und wie das geht, lesen Sie in „77 Tipps für Rücken und Gelenke“ kurz, knapp, ziemlich vollständig. Wirklich schon gewusst?

Weil wichtig, wird´s heute etwas ausführlicher. Darf ich?


  • Kalorienzählen ist sinnlos
    … weil der Mensch keine Feuerstelle ist. Kalorien werden so ermittelt: Lebensmittel werden verbrannt und die dadurch entstehende Wärme gemessen. Nur: Der menschliche Körper stellt die Energie ganz anders her. Verzichten Sie daher aufs Kalorienzählen.

  • Hohes Gesamteiweiß
    Proteine sind fürs Abnehmen essentiell. Wenn Ihnen Proteine fehlen, haben Sie häufiger Heißhungerattacken … und solange Sie regelmäßig Kohlenhydrate essen, wird das Fett von Bauch, Hüften oder Beinen nicht abgebaut. Am einfachsten steigern Sie Ihr Gesamteiweiß mit Proteinshakes (laut BILD).

  • Stress reduzieren
    Stress erhöht den Cortisolspiegel und das wiederum macht hungrig. Zusätzlich lässt Cortisol den Blutzuckerspiegel ansteigen. Damit wird automatisch die Fettverbrennung gestoppt, die Fettpolster bleiben wo sie sind.

  • Gesunde Eisenwerte
    Laut Universität Frankfurt ist Fettverbrennung im menschlichen Körper unmöglich, wenn der Eisenspeicherwert (das Ferritin) unter 30 ng/ml abgesunken ist. Interessanterweise gelten tiefere Werte in Deutschland als durchaus normal. Interessant!

  • Hohe Wachstumshormonwerte
    Haben Sie viel Wachstumshormon, wandelt das Hormon eingelagertes Fett in Fettsäuren um, die anschließend verbrannt werden. Der stärkste Anreiz zur Wachstumsproduktion ist, wie Sie hoffentlich wissen, der Tiefschlaf. Klappt auch mit (gekonnter) Meditation. Wie Sie Wachstumshormon (HGH) ankurbeln können, lesen Sie in vielen News, zum Beispiel vom 21.08.2012.

  • Hohes Testosteron
    Testosteron ist zwingend notwendig für gesteigerte Fettverbrennung. Demonstriert Ihnen jeder Eunuch. Der hat´s nämlich nicht. Außerdem lässt Testosteron die Muskelmasse wachsen und … Muskeln brauchen Sie ebenfalls zwingend zum Abnehmen. Denn nur im Muskel wird Fett verbrannt. Wie Sie Ihr Testosteron steigern könnten, lesen Sie zum Beispiel in News 16.05.2016.

  • Ausreichender Schlaf
    Viel, viel wichtiger als Sie glauben, wenn Sie wirklich abnehmen möchten. Denn nur in den Tiefschlafphasen wird mehr Wachstumshormon hergestellt, die Hauptwaffe gegen zu viel Körperfett. Tiefschlaf kann durch gekonnte Meditation simuliert werden.

  • No carb
    Gemeint ist aktiver Abscheu vor leeren Kohlenhydraten, präzise vor Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Zucker. Hat Ihnen schon Chefarzt Dr. Martin erzählt (News vom 22.09.2021). Leere Kohlenhydrate, also Anstieg des Blutzuckers und damit des Insulinspiegels ist die sicherste Methode, fett zu werden und zu bleiben. Wenn es Sie beruhigt: Viel, sehr viel, noch mehr Gemüse jeden Tag enthält auch Kohlenhydrate. Die freilich wirken langsam und sind massiv begleitet von Mikronährstoffen. Gut so.

  • Alkohol streichen
    Tut mir wirklich leid. Ich versteh´ ja jeden, der abends … Nur: Alkohol ist ein Zellgift, das vom Körper so schnell wie möglich entsorgt wird. Während dieser Entsorgungszeit wird die Fettverbrennung komplett gestoppt. Für mich wichtig: Alkohol senkt Ihren Testosteronspiegel zuverlässig und auf Dauer. Mit all den bekannten Folgen.

  • Kraft- und Ausdauertraining
    Ein zweites Mal bitte ich um Entschuldigung. Nur: Ist unerlässlich, wenn überflüssige Pfunde auf DAUER verschwinden sollen. Wenn nur der Muskel Fett verbrennt, leuchtet Ihnen ein, dass der arbeitende Muskel deutlich mehr Fett verbrennt. Das Ganze wird beschleunigt. Heißt. Das Erfolgserlebnis auf der Waage ist schon in wenigen Tagen abzulesen. Und ohne Erfolgserlebnis … würde das ganze ja keinen Spaß machen.

Und Krafttraining schafft mehr Muskelmasse. Sie wissen alle, dass ein 8-Zylinder mehr verbrennt als ein 2-Zylinder. In diesem Fall durchaus erwünscht.


Sehen Sie, all diese Tipps schenkt Ihnen der voluminöse, bunte Blumenstrauß mit dem Namen „77 Tipps für Rücken und Gelenke“. Und das war ja nur die Kornblume … da gibt´s ja auch noch Mohnblumen, sogar Orchideen!

Und auch so kleine, feine, besonders hübsche Blümchen wie … TAURIN! Ein wirklicher Geheimtipp.



Schmerzen besiegen heißt mehr Lebensfreude.